Community, Contests, Events, Vienna

IMPOSSIBLE a.k.a. Das Unmögliche möglich machen

Sofortbildfotografie ist tot, lange lebe.. – halt, nein!
Sofortbildfotografie war totgesagt, doch Totgesagte leben länger!

Als Polaroid 2008 bekannt gab, dass die Firma die Produktion von Instantfilm einstellen würde, beschloß ein österreichisches Sofortbildenthusiastenduo, das schon in den Jahren zuvor Polaroidprodukte vertrieben und die größte Sofortbild-Community online ins Leben gerufen hatte, dass dem entgegengesteuert werden müsse.

toronto blue. by ten minutes

strawbs. by ten minutes

.

Also wurde mit großer finanzieller Unterstützung durch Familie und Freunde die letzte verbleibende Fabrik für die Herstellung von Polaroidfilm gekauft, bevor diese eingestampft werden konnte, und man begann sich – gemeinsam mit Fachkräften, die jahrelang in besagter Fabrik gearbeitet hatten – an die Entwicklung neuer Filmemulsionen. (Die bis zu dem Zeitpunkt verwendete Chemie war nicht mehr komplett verfügbar bzw. neu herstellbar.)

365 Tage setzte man sich als Deadline für das gewagte Unterfangen (daher auch der Name The Impossible Project) und schaffte es auch fast, diese einzuhalten. Das Resultat sind Filme, mit denen die teilweise aus den 70ern stammenden Originalkameras von Polaroid (die mittlerweile um teures Geld auf eBay ersteigert werden müssen) gefüttert werden können.

Tower with Cracks by jenni from the block

177/365 by pdexposures

.

Die perfekte neue Instantformel wurde zwar noch nicht gefunden – das Material, das es mittlerweile auch in Farbe und nicht nur in schwarzweiß gibt, neigt zu Verfärbungen, Verblassen oder defekten Stellen und ist generell noch zu lichtempfindlich – an der stetigen Weiterentwicklung der Chemie wird aber emsig gearbeitet und so kommen alle paar Monate überholte Versionen der Impossible-Produkte auf den Markt.

Da das Unternehmen von zwei Österreichern gegründet wurde, ist es nur naheliegend, dass sich die Headquarters des Impossible Projects in Wien befinden – auch wenn es mittlerweile ebenso Project Spaces in den USA und Japan gibt. Der große Vorteil, der sich daraus für alle einheimischen FotoliebhaberInnen ergibt, ist, dass die Workshops, die von TIP (wie Fans das Unternehmen gerne abkürzen) in regelmäßigen Abständen abgehalten werden, nur einen Katzensprung entfernt sind!

 

Und diesen Samstag, 13. August, ist es auch schon wieder soweit:

WESTLICHT by The Impossible Project

Um 14 Uhr wird erst einmal bei den Nachbarn der Westlicht-Galerie vorbeigeschaut (neben der sich der neue, temporäre Impossible Pop-up Store befindet), um dort unter fachkundiger Führung durch die wirklich großartige Ausstellung “POLAROID [IM]POSSIBLE – THE WESTLICHT COLLECTION” zu wandern.

Anschließend, zurück im Pop-up Store, folgt dann der praktische Teil: Verschiedene Polaroid-Manipulationstechniken (etwa die Lift It-Technik) werden vorgestellt und können anschließend auch gleich selbst ausprobiert werden. Um mitzumachen zu können, muss man jedoch kein Fotogenie sein oder über Vorkenntnisse zu Sofortbildfotografie verfügen – auch blutige AnfängerInnen sind herzlich willkommen.

Die Teilnahme an diesem WS, der so beliebt war, dass er nun schon zum zweiten Mal stattfindet (!), kostet inklusive Führung durch die Ausstellung €30 und erfordert eine Zusage per E-Mail an vienna. [Email address: vienna #AT# the-impossible-project.com - replace #AT# with @ ]

ABER: Wir von Tupalo verlosen 2 dieser Workshop-Plätze!!

Um bei unserem Gewinnspiel mitzumachen, reicht es, einen Kommentar auf unsere Facebook-Ankündigung des Events zu hinterlassen oder auf unsere diesbezüglichen Tweets zu antworten!! Deadline ist Freitag, 12. August, 12 Uhr mittags – also nichts wie ran!

Weitere Details zum WS findet Ihr übrigens direkt auf der Seite des Impossible Project.

paint a rainbow by peterp

honda by peterp

.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply