Community, Events, Graz

Springfestival 2012 – Back to reality

Gestern Mittag haben Hausboot im Parkhouse die Chillout-Phase des Springfestival 2012 eingeleitet. Ich bin zurück nach Wien gereist und habe begonnen ein Résumé zu ziehen und meine persönlichen Highlights zu finden. Amon Tobin war natürlich eines davon. Mit seiner einzigartigen ISAM-Liveshow hat er am Mittwoch in der Helmut List Halle die Massen begeistert, und das abschließende Grüßen seines Publikums machte ihn nur noch sympathischer.

Amon Tobin's ISAM

Im Dom im Berg begeisterten mich am Donnerstag  Mr. NÔ und darauf folgend Paul Chambers mit ihrem zwar klassischen, aber doch härter als gewohnten Electro. Am Folgetag (Freitag) kam das große Highlight (und anscheinend nicht nur für mich, denn die Stadthalle war bis zum Rand gefüllt) Modeselektor mit ihrer Liveshow zu ihrem neuesten Album Monkeytown. Davor haben The Shoes das Publikum aufgewärmt und mich als neuen Fan bekommen.

Modeselektor-Stadthalle

Drums of Death hat am vierten und letzten Tag das PPC eingeheizt und der Mainfloor war voll – das war der richtige Zeitpunkt, um das Festival für mich zu beenden. Meine Füße schmerzten von vier Tagen tanzen und meine Augen brannten vom ständigen Lichtwechsel durch Visuals und Beleuchtung.

Aber es hat Spaß gemacht, und ich werde nächstes Jahr sicher wieder am Springfestival 2013 durch die besten Locations von Graz ziehen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply