Tuerkenschanzpark_collage
Activities, Community, German, Team, Tupalo, Vienna

Die besten Laufstrecken in Wien (by TeamTupalo) – Teil 1

Der Business Run letzte Woche war ein voller Erfolg – vor allem was den Spaß auf der Strecke und die Party danach angeht. :) Wir hatten im Vorfeld brav trainiert und waren, nicht zuletzt für unsere Community, auf der Suche nach den schönsten, abwechslungsreichsten sowie den am besten zu erreichenden Laufstrecken in Wien.

Nun möchten wir Euch die Erfahrungen die wir gemacht haben natürlich nicht vorenthalten und haben daher unsere persönlichen Lieblingsrouten für Euch zusammengefasst. Vor allem die Parks haben es uns angetan – die grünen Lungen der Stadt bieten einfach die perfekten Bedingungen, um sich vom Stress des Alltags zu befreien oder sich auf das nächste Sportereignis vorzubereiten. Aber entscheidet selbst…

Aufgrund der zahlreichen Strecken, die vom Team zusammengetragen wurden, haben wir die Empfehlungen auf zwei Blog Posts aufgeteilt. Als Einstieg werden in diesem ersten Teil die etwas kürzeren Routen im näherem Umkreis des Tupalo-Offices vorgestellt. Die LangstreckenläuferInnen unter Euch müssen wir somit vorerst auf nächste Woche vertrösten. ;)

Schönbrunn
Der Schönbrunner Schlosspark ist zwar nicht sehr weitläufig, aber man kann die unterschiedlichen Wege unter und oberhalb der Gloriette je nach Laune und Gemütszustand sehr gut miteinander kombinieren. Man läuft hier hauptsächlich auf einer Mischung aus Schotter und Waldboden; Teilstrecken sind betoniert (beispielsweise im Eingangsbereich vor dem Tiergarten). In den frühen Morgenstunden verirren sich noch nicht so viele TouristInnen hierher, dafür aber – genauso wie am Abend – umso mehr JoggerInnen.

Der Schlosspark eignet sich besonders im Sommer, wenn es länger hell bleibt, zum Laufen, da der Park bei Dunkelheit schließt und es keine Beleuchtung gibt. Der Ausblick von der Gloriette auf das darunter liegende Schloss und die Stadt ist grandios – da vergisst man schon mal, dass man eigentlich zum Laufen hergekommen ist. Erreichbar ist der Schlosspark Schönbrunn am besten mit der U4 (Stationen Schönbrunn oder Hietzing).

Schönbrunn

Wienfluss
Die angenehm flache Laufstrecke entlang des Wienflusses (von Hietzing bis Hadersdorf) eignet sich für AnfängerInnen und regelmäßige LäuferInnen gleichermaßen. Gerade das besonders grüne Teilstück zwischen Ferdinand-Wolf-Park und Wolf in der Au ist bei Läufern sehr beliebt und kann daher in Stoßzeiten recht frequentiert sein. Der Weg verläuft übrigens direkt am Fluss und somit unterhalb der Straße und der Verkehrsströme. Auch bei der Flora und Fauna gibt es immer wieder etwas zu entdecken. Die Strecke lässt sich außerdem gut mit anderen Routen (beispielsweise in den angrenzenden Parks) kombinieren. Erreichbar ist der Wienfluss-Weg über zehn Zugänge auf der 7km langen Strecke (teilweise entlang der U4/Stationen zwischen Hietzing und Hütteldorf).

Türkenschanzpark
Der Türkenschanzpark ist ein wirklich sehr hübscher Park im 18. Bezirk, der sich vor allem für kürzere Runden (beispielsweise vor oder nach der Arbeit) eignet. Über betonierte Wege läuft man vorbei an kleinen Teichen, Statuen und Pavilions, und auch die Hügel bieten eine gewisse Abwechslung, was die Laufintensität betrifft.

Türkenschanzpark am Morgen

Wenn man sein Training auf längere Distanzen ausgelegt hat, ist der Park wahrscheinlich nicht das geeignetste Laufgebiet. Wem es allerdings nichts ausmacht, mehrere Runden (ganz außen/je ca. 1,5km) hintereinander zu laufen und die Wege “kreativ” miteinander zu verbinden, der bzw. die findet hier ein nettes kleines Laufareal. Erreichbar mit der U6 (Station Währinger Straße/Volksoper) in Verbindung mit dem Bus 40A oder U6 (Station Nussdorfer Straße) in Verbindung mit dem Bus 37A.

Mariahilfer Straße
Die Mariahilfer Straße als Laufstrecke ist ein kleiner Ausreißer unter unseren Tipps (da nicht im Grünen) und vor allem geeignet für BewohnerInnen des 6., 7. oder auch 15. Bezirks, die keine Zeit oder Muse haben, bis zum nächsten Park “raus” zu fahren. Um die Vorzüge dieser Laufstrecke kennenzulernen, sollte man möglichst die frühen Morgenstunden (vor 7:00 Uhr) nutzen, da dann noch nicht so viel los ist und sich auch der Autoverkehr in Grenzen hält. Der Gehweg ist schön breit und die Schaufenster bieten eine gewisse Ablenkung von der schnurgeraden Streckenführung. Wer den Wettbewerb liebt, findet hier auch schon mal MitstreiterInnen – da kann es auch passieren, dass der lockere Run in einem Tempolauf endet. Fazit: Gut erreichbar mit der U3 (Stationen Westbahnhof, Zieglergasse, Neubaugasse oder Volktheater) oder U2 (Station Museumsquartier), nicht unbedingt etwas für Frischluftfanatiker. ;)

Und welche sind Eure Lieblingrouten in Wien?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply